Don't Miss

Hochbeet kaufen: So finden Sie das optimale Modell

Hochbeete bieten die Möglichkeit, in angenehmer Arbeitshöhe seine eigenen Pflanzen und Kräuter zu pflanzen und von großen Ernten zu profitieren.

Hochbeet kaufen

Wofür braucht man Hochbeete?

Ein Hochbeet kaufen bedeutet vor allem eins: Ab sofort in einer angenehmen, stehenden Position arbeiten zu können, anstatt zu hocken, oder über den Boden kriechen zu müssen. Deshalb sind Hochbeete vor allem bei älteren Hobby-Gärtnern sehr beliebt. Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, können Sie sich zudem zwischen vielen unterschiedlichen Höhen entscheiden. So können zum Beispiel auch Rollstuhlfahrer ein Hochbeet Bausatz finden, der perfekt zu ihren Bedürfnissen passt. Doch nicht nur die variable, angenehme Arbeitshöhe spricht für den Kauf eines solchen Bausatzes, sondern auch der Ertrag, den Sie beim Pflanzen von Gemüse erwarten dürfen. Dieser liegt nämlich im Schnitt drei Mal höher als bei einem Flachbeet.

Welche Vorteile hat solch ein Hochbeet Bausatz?

Sie haben bei solch einem Bausatz die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Größen, Formen und Materialien. So können Sie sich einen Hochbeet Bausatz aussuchen, der perfekt zu Ihrem Garten oder zu Ihrem Balkon passt. Dass das Gemüse und natürlich auch andere Pflanzen besser gedeihen, hat nichts mit der luftigen Höhe zu tun, sondern, mit dem Umstand, dass Sie hier für eine optimale Qualität der Erde sorgen können. Anders als bei Flachbeeten, wo Sie immer mit der Bodenqualität vorlieb nehmen müssen, die Sie vorfinden. Zwar lässt sich auch die Bodenerde noch durch den Einsatz von Humus und frischer Blumenerde verbessern, doch trotz allem bleibt die ursprüngliche Bodenqualität ein wichtiger Faktor dafür, wie Pflanzen und Blumen wachsen. Nicht zu vergessen: Bei einem Flachbeet müssen Sie natürlich auch mit natürlichen Schädlingen leben, die Sie bei einem Beet in der Höhe nicht haben. Hochbeet kaufen bedeutet also auch, sich auf ertragreiche Ernten freuen zu können.

Hochbeet kaufen

Was spricht für ein Produkt aus Holz?

Viele Hobbygärtner entscheiden sich, wenn sie ein Hochbeet kaufen, für ein Modell aus Holz. Der natürliche Rohstoff gefällt vielen besser als Modelle aus Kunststoff oder Metall. Allerdings müssen Sie bei einem Holzbeet einige wichtige Regeln beachten. Wichtig ist nämlich, dass Sie zwischen Holz und Erde ein Trennmaterial anbringen, zum Beispiel eine Teichfolie. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass das Material verrottet. Und zwar deutlich schneller als bei Hochbeeten aus anderen Materialien. Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, sollten Sie dies bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen.

Welche Vorteile haben Hochbeete aus Kunststoff?

Kunststoff hat beim Hochbeet anlegen vor allem einen entscheidenden Vorteil. Es ist sehr leicht. Während ein Holzbeet nicht selten über 30 Kilogramm wiegt, bringt ein Hochbeet Bausatz aus Kunststoff nicht einmal die Hälfte des Gewichts auf die Waage. Doch das ist noch nicht alles. Speziell präparierter Kunststoff sorgt dafür, dass dem Beet auch mehrere Jahre Witterung nichts anhaben können. Zudem sind viele Bausätze so ausgelegt, dass Sie die Beete beliebig erweitern können, indem Sie die einzelnen Teile zusammensetzen und so in der Länge, der Tiefe oder der Höhe verbreitern. Deshalb sind keine anderen Bausätze so flexibel. Beim Hochbeet kaufen sollten Sie diesen Faktor nicht unberücksichtigt lassen.

Gibt es auch Modelle aus anderen Materialien als Holz und Kunststoff?

Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, haben Sie die Auswahl zwischen vielen unterschiedlichen Materialien. Ohne Frage sind Holz und Kunststoff am weitesten verbreitet. Im Fachhandel und in Online-Shops finden Sie zudem aber auch noch Beete aus Metall oder aus Stein. Metall hat den Vorteil, dass es sehr robust ist und auch dann nicht nachgibt, wenn die Erde permanent gegen die Innenwände des Beetrahmens drückt. Das kann bei Kunststoff beispielsweise anders sein. Dasselbe gilt natürlich auch wenn Sie ein Hochbeet anlegen mit einem Modell aus Stein. Diese machen zudem optisch eine Menge her, sind dafür aber auch deutlich schwerer und unflexibler als die anderen Bausätze, die Sie beim Hochbeet kaufen vorfinden werden.

Welche Höhe ist beim Hochbeet anlegen ideal?

Welche Höhe ein Hochbeet Bausatz optimaler Weise ergeben soll, lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten, da dies davon abhängt, welche Vorlieben der einzelne Gärtner hat. Während die einen ein Hochbeet kaufen, das anschließend 50 Zentimeter hoch ist, entscheiden sich die anderen für einen Hochbeet Bausatz, der ein Beet mit einer Höhe von einem Meter ergibt. Eine ideale Höhe gibt es folglich nicht. Allerdings bieten Beete in luftiger Höhe den Vorteil, dass Schädlinge nicht so leicht eindringen können. Zum Beispiel können Sie so Ihre Blumen und Pflanzen vor Schnecken schützen.

Wie schützt man Holzbeete vor dem Verrotten?

Das Problem des Verrottens betrifft vor allem Beete aus Holz. Das sollten Sie beim Hochbeet kaufen berücksichtigen. Sollten Sie sich trotzdem, zum Beispiel aufgrund der Optik, für ein Modell aus Holz entscheiden, sollten Sie die Innenwände nicht direkt mit der Blumenerde und dem Kompost in Berührung kommen lassen. Eine einfache Teichfolie auszurollen, wirkt dabei schon Wunder und sorgt dafür, dass der Hochbeet Bausatz auch noch nach mehreren Jahren nicht vermodert. Diese Investition lohnt sich also in jedem Fall.


Wie schützt man ein Beet vor Schädlingen?

Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, ist sicherlich einer der Gründe dafür, dass Sie sich nicht länger mit lästigen Schädlingen befassen wollen, die Ihre Pflanzen anknabbern oder den Boden durchwühlen und dabei die Wurzeln beschädigen. Tatsächlich bieten Hochbeete den Vorteil, dass Sie sich mit den meisten Schädlingen nicht mehr auseinander setzen müssen. Manchen allerdings genügt es, wenn kleine Ritzen im Hochbeet für genügend Platz sorgen, auch in den höher gelegten Beeten für Ärger zu sorgen. Deshalb sollten Sie insbesondere flach gelegene Hochbeete zusätzlich abdichten und falls nötig mit etwas Pflanzenschutzmittel nachhelfen.

Braucht man überhaupt keine Pflanzenschutzmittel?

Bei vielen Hochbeeten können Sie auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln getrost verzichten. Schädlinge wie Schnecken haben es sehr schwer, überhaupt an die Pflanzen zu gelangen und so Unheil anrichten zu können. Deshalb sollten Sie auch zunächst einmal auf den Einsatz verzichten und testen, ob Sie auch ohne den Einsatz der Chemiekeule prächtig gedeihende Pflanzen züchten können. Einer der großen Vorteile, wenn Sie ein Hochbeet kaufen!

Kann man solch ein Beet auch vor Mäusen schützen?

Wenn Sie Hochbeete vor Wühlmäusen schützen wollen, sollten Sie im Inneren des Beetes einfach ein engmaschiges Gitternetz anbringen. Das sorgt dafür, dass die Mäuse nicht ins Innere gelangen und somit keinen Schaden anrichten können. Solch ein Gitternetz finden Sie für wenige Euro in jedem gut ausgestatteten Baumarkt. So einfach werden Sie die Mäuseplage los.

Wie unterscheiden sich die Hochbeete optisch?

Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, können Sie zwischen unzähligen Größen, Formen und Materialien auswählen. Insbesondere bei einem Hochbeet Bausatz aus Kunststoff haben Sie die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden und nach Ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Diese Bausätze bestehen aus mehreren Bauplatten, die Sie nach Belieben verbinden können. Zudem können Sie auch einfach weitere Bausätze kaufen, um Ihr Hochbeet zu vergrößern.

Wie lassen sich solche Beete sinnvoll platzieren?

Hierzu gibt es keine grundlegenden Regeln. Sie können ein Hochbeet anlegen, wo und wie Sie wollen. Achten Sie jedoch wie auch bei einem gewöhnlichen Flachbeet darauf, mit wie viel Sonneneinstrahlung am Tag zu rechnen ist. Je nachdem, welche Pflanzen Sie züchten wollen, sollten Sie dies bei der Positionierung berücksichtigen. Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, das beispielsweise aus Stein gebaut ist und über 30 Kilogramm wiegt, ist es natürlich nicht mehr so leicht, nachträglich die Positionierung zu ändern. Dann sollten Sie Ihre Wahl sehr sorgfältig treffen!

Wiese sollte man verschiedene Bodenschichten anlegen?

In einem Hochbeet können Sie für ein optimales Klima für das Wachstum Ihrer Pflanzen sorgen. Und zwar deutlich einfacher als bei einem Flachbeet. Grundsätzlich empfiehlt jeder erfahrene Gärtner. Unten grob, oben fein. Nehmen Sie als Bodensatz Baumschnitt, der vermodert. Da drauf legen Sie feinere Grünabfälle aus, die wiederum mit Gartenerde bedeckt werden. Die nächste Schicht besteht aus natürlichem, überreifem Kompost. Als oberste Schicht verwenden Sie hochwertige Blumenerde. Das sind die perfekten Voraussetzungen für ein starkes Wachstum.

Wie lege ich ein optimales Beet an?

Wenn Sie ein Hochbeet kaufen und anschließend das Hochbeet anlegen, müssen Sie immer eines berücksichtigen. Im ersten Jahr senkt sich die Erde enorm ab. So müssen Sie es nach dem Ernten des Gemüses beziehungsweise vor dem Pflanzen neuer Blumen erst einmal mit frischer Erde auffüllen. Wenn Sie ansonsten möglichst den Tipp mit den verschiedenen Bodenschichten befolgen, werden Sei für eine erhöhte Bodentemperatur im Hochbeet sorgen und so im wahrsten Sinne des Wortes den Nährboden für eine prächtige Bepflanzung legen.

Was kann man alles einpflanzen?

In einem Hochbeet können Sie alles einpflanzen, was Sie auch in einem Flachbeet einpflanzen können. Also im Prinzip alles! Die meisten nutzen Hochbeete jedoch als kleinen Gemüsegarten. Aufgrund des großen Ertrags ist ein Hochbeet dafür die optimale Lösung. Wenn Sie ein Hochbeet kaufen möchten, sollten Sie den Testbericht auf dieser Seite unbedingt lesen, denn dort zeige ich Ihnen, wie sich unterschiedliche Modelle in der Praxis geschlagen haben.

Lohnt es sich für jeden, ein Hochbeet zu kaufen?

Die Frage, ob sich ein Kauf lohnt, ist natürlich schwierig zu beantworten. Letztendlich hängt es davon ab, wie viel Spaß Sie an der Gärtnerei haben. Wer gerne sein eigenes Gemüse anbauen und ernten möchte, sollte sich ein Hochbeet kaufen, denn so fällt nicht nur die Pflege deutlich leichter, sondern auch die Ernte wird viel reichhaltiger ausfallen, als wenn Sie für Ihr Gemüse einen Teil Ihres Blumenbeets auf dem Boden reservieren.

Warum gedeihen Pflanzen im Hochbeet besser?

Ein Hochbeet kaufen sich die meisten Gärtner vor allem deshalb, weil Pflanzen hier deutlich besser wachsen. Warum, das lässt sich leicht erklären: Sie können sich die Erde quasi wie im Labor optimieren und müssen nicht mit dem Boden vorlieb nehmen, den Sie vorfinden. Wenn Sie ein Hochbeet anlegen und dabei Baumschnitt und Kompost nutzen, um die Erdtemperatur zu erhöhen und für einen nährstoffreichen zu sorgen, können Sie sich auf eine dreimal höhere Ernte als bei einem gewöhnlichen Beet freuen. Wenn das mal kein gutes Argument für Hochbeete ist!

Hochbeet kaufen

Warum pflanzen viele Gemüse in Hochbeeten an?

Das liegt vor allem an den meist hohen Erträgen. Wer sein Hochbeet optimal aufbaut, kann sich auf dreimal höhere Ernten freuen, als dies bei Flachbeeten möglich wäre. Da Gemüsebeete zudem viel Aufmerksamkeit und Pflege brauchen, ist es natürlich auch angenehm, in einer Höhe von einem Meter zu arbeiten und nicht über den Boden kriechen zu müssen. Deshalb steht das Hochbeet kaufen so hoch im Kurs bei vielen!

Mit welcher Erde befülle ich ein Beet?

Sie sollten nicht den Fehler machen, einfach einen großen Sack Blumenerde zu kaufen und diesen in das Hochbeet zu schütten. Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, sollten Sie nach dem Aufbau des Hochbeet Aufsatzes zunächst einmal mehrere Schichten anlegen. Unten grobes Material und je weiter es nach oben geht, feinere Erde.

Wie groß ist ein Hochbeet Bausatz?

Wenn Sie ein Hochbeet kaufen, haben Sie die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Größen und auch Materialien. Folglich gibt es auch keine allgemeingültigen Regeln, wie groß die gelieferten Bausätze der Hochbeete sind und wie groß diese werden, sobald man sie zusammengebaut hat.

Sind Hochbeete auch für Anfänger geeignet?

Absolut. Ein Hochbeet kaufen sollten Sie nicht nur als erfahrener Hobby-Gärtner, sondern auch als blutiger Anfänger. Sammeln Sie Erfahrungen mit den unterschiedlichen Gemüsesorten und lernen Sie, wie Pflanzen unterschiedlich gedeihen, je nachdem, wie der Boden angelegt wurde. Bedenken Sie dabei immer: Indem Sie die Bodentemperatur erhöhen, sorgen Sie für ein stärkeres Wachstum. Und diese Erhöhung erreichen Sie zum Beispiel, indem Sie Kompost als natürlichen Dünger verwenden.

Welches Material ist das langlebigste?

Wenn Sie ein Hochbeet kaufen wollen, das auch in fünf Jahren noch nach etwas Reinigung erstklassig aussieht, sollten Sie sich für ein Modell aus Stein entscheiden. Stein ist robust, vermodert nicht und lässt sich leicht pflegen. Dafür ist es natürlich auch schwer und unflexibel. Bei den anderen Materialien kommt es zum einen darauf an, ob und wie die Hersteller die Bausätze beschichtet haben und, ob Sie die Hochbeete ausreichend schützen. Zum Beispiel, indem Sie das Innere mit einer Teichfolie auslegen.

Worauf sollte ich achten beim Hochbeet kaufen?

Zunächst einmal sollten Sie überlegen, welche Arbeitshöhe für Sie ideal ist. Haben Sie hier nämlich einen Wert als Kriterium festgelegt, fallen viele Modelle schon einmal aus der Auswahl heraus. Bevor Sie ein Hochbeet kaufen, sollte diese Frage also geklärt sein. Anschließend können Sie Ihre Favoriten nach der Optik auswählen, denn qualitative Unterschiede sind höchstens dem verwendeten Material geschuldet. Sie entscheiden also, ob Ihnen Holz zusagt, Sie Kunststoff bevorzugen oder ein Steinhochbeet mit Gabionen auswählen wollen.


Wie teuer ist ein gutes Hochbeet?

Die meisten Produkte kosten in etwa zwischen 100 und 200 Euro. Bevor Sie ein Hochbeet kaufen, sollten Sie den Test auf dieser Seite studieren, denn dort zeige ich Ihnen, wo die Unterschiede zwischen den beliebtesten fünf Modellen liegen. Wer ein Hochbeet kaufen möchte, sollte nämlich schon vorher genau wissen, wo dieses aufgestellt werden und ob es bei Bedarf verschoben werden können soll.

Werden Hochbeete auch fertig montiert geliefert?

In der Regel nicht. Lediglich Steinbeete bekommen Sie, wenn Sie ein Hochbeet kaufen, meist fertig geliefert. Ansonsten müssen Sie den Bausatz zunächst zusammensetzen. Doch keine Sorge: Dies ist meist innerhalb einer Stunde erledigt. Besonders Modelle aus Kunststoff lassen sich sehr leicht und schnell montieren.

Gibt es auch flexible Hochbeete?

Die gibt es in der Tat. Legen Sie auf diesen Punkt wert, sollten Sie ein Hochbeet kaufen, das aus Kunststoffeinzelteilen besteht. Viele Modelle bieten ein flexibles Stecksystem, mit dem sich die Hochbeete so zusammenstellen lassen, wie es Ihnen gefällt. Sie bestimmen die Form, die Höhe, die Länge und die Breite. Diese Möglichkeit haben Sie bei anderen Materialien nicht. Ein solch flexibles Modell stelle ich Ihnen im Hochbeet Test vor.
Kann man auch ein Hochbeet kaufen für einen Balkon?
Natürlich! Jedes Hochbeet, ausgenommen schwere Steinbeete, können Sie problemlos auch auf dem Balkon aufstellen. Das ist auch ein Grund, warum diese Bausätze so beliebt sind. Schließlich brauchen Sie so keinen eigenen Garten, um ein eigenes Gemüsebeet anlegen zu können. Ein Hochbeet kaufen zu können, bleibt also nicht nur den Kleingärtnern vorbehalten.
Wie schwer ist solch ein Hochbeet Bausatz?
Das kommt darauf an, für welches Modell Sie sich entscheiden. Leichte Bausätze aus Kunststoff wiegen rund 10 Kilogramm, schwere Hochbeete aus Stein hingegen teilweise über 30 Kilogramm. Bevor Sie ein Hochbeet kaufen, sollten Sie auch diese Gewichtsunterschiede berücksichtigen, schließlich werden manche Anwender Wert darauf legen, dass man die Hochbeete anlegen und anschließend auch noch versetzen kann. Bei Modellen aus Stein ist das natürlich nicht, oder nur mit großen Schwierigkeiten möglich.
Kann man ein Hochbeet kaufen und es als Zaun verwenden?
Das kann man selbstverständlich, wenn man sich für ein Modell entscheidet, das eine geeignet Form aufweist. Tatsächlich werden Hochbeete gerne zwischen Doppelhaushälften oder Reihenhäusern als Zaunlösung verwendet. Kein Wunder, schließlich sind sie deutlich schicker als gewöhnliche Maschendrahtzäune. Sollten Sie also noch nach einer Zaunlösung zu Ihren Nachbarn suchen, können Sie auch ein Hochbeet kaufen!
Wofür braucht man Thermohauben?
Einige Hochbeete bringen eine Thermohaube mit, mit der Sie das Beet verschließen können. Damit schützen Sie Ihre Pflanzen und Ihr Gemüse vor Wind und Wetter. Sinnvoll sind solche Hauben beispielsweise bei Hagelschauern, die ansonsten die ganze Erde auf einen Schlag vernichten würden. Ist bei Ihrem Wunschmodell keine Thermohaube im Lieferumfang dabei, sollten Sie nachfragen, ob diese als Zubehör angeboten wird. Auch diese Frage kann beim Hochbeet kaufen wichtig sein.
Welche Modelle werden getestet?
Bevor Sie ein Hochbeet kaufen, sollten Sie sich die Testberichte der fünf beliebtesten Modelle anschauen. Das Juwel Hochbeet aus Kunststoff für 123,63 Euro, das Hochbeet von Vegtrug aus Holz für 199 Euro, das Gabionen-Hochbeet von Belissa für 104,99 Euro, ein variables Kunststoff-Hochbeet für 114,95 Euro und die Hochbeet-Pyramide von Beckmann für 152,32 Euro.

Scroll To Top